Archiv der Kategorie: Aktivitäten 2019

Sternsingeraktion 2019

Gemeinsame Sternsingeraktion der Pfadfinder und Grundschule

06. Januar 2019

Das Motto der Sternsingeraktion 2019 lautet “Segen bringen, Segen sein. Wir gehören zusammen – in Peru und weltweit!”

Im Mittelpunkt der Aktion stehen Kinder mit Behinderungen, besonders in Entwicklungs- und Schwellenländern wie zum Beispiel Peru. Dort laufen Kinderhilfsprojekte, die mit den Spenden der Sternsingeraktion unterstützt werden.

In Dieblich waren es 50 Sternsingerinnen und Sternsinger in insgesamt 13 Gruppen, die sich an der Aktion beteiligten und nach der gemeinsamen Aussendungsfeier in der Kirche St. Johannes Ap. aufmachten, um als Heilige Drei Könige verkleidet durch die Straßen zu ziehen und Spenden für die Hilfsprojekte zu sammeln.

Der Erlös der Sternsingeraktion, die alljährlich von den Dieblicher Pfadfindern und Kindern der Grundschule durchgeführt wurde, beträgt insgesamt 4.449,58 EUR.

Ein herzlicher Dank geht an alle Kinder und Jugendlichen, die mitgemacht und zum Gelingen der Aktion beigetragen haben, an das Hotel Pistono für die Bereitstellung einer köstlichen Kartoffelsuppe für die Sternsinger und ganz besonders an das bewährte Organisationsteam der Pfadfinder um Henriette Reinders und Matthew Cowen.

Erster Arbeitseinsatz im Jahr 2019

Erster Arbeitseinsatz im Jahr 2019

23. Februar 2019

Der erste Arbeitseinsatz fand heuer recht früh und sehr spontan statt. Wir nutzten das für Februar recht schöne und sonnige Wetter zum Schneiden der Bäume und Büsche vor dem Gruppenraum und im Kerpestal, denn: “einer muss es ja machen” (André).

42. Hamburger Singewettstreit

42. Hamburger Singewettstreit

22. bis 24. Februar 2019

Am 22. Februar war es wieder so weit. Der Hamburger Singewettstreit lud Pfadfinder aus ganz Deutschland zu einem unvergesslichen Wochenende in der Hansestadt Hamburg ein. Dieser Einladung folgten wie auch in den letzten Jahren einige (achtzehn!!) Treverer und Freunde aus der Pfadfinderschaft Süddeutschland.

Bevor man sich nun in den Reisebus mit den Helfensteiner Pfadfindern aus Koblenz-Arenberg setzte, begannen die Vorbereitungen. Denn: Wir wollten mitmachen bei dieser großartigen Veranstaltung. Daher fanden sich im Vorhinein einige Mutige zusammen und studierten zwei Lieder ein, um diese vor großem Publikum zu präsentieren.

In Hamburg angekommen (22:00 Uhr) war unser erster Halt unser Quartier für die nächsten zwei Nächte: Das Friedrich-Ebert-Gymnasium in Harburg. Bereits letztes Jahr hatten wir das Vergnügen dort in einem Klassenzimmer zu schlafen.

Vom Quartier aus ging es dann in die Dreifaltigkeitskirche zur Vorfeier. Mit einer tobenden Singerunde ließen wir die Nacht zum Tag werden.

Der nächste Tag wurde zur Stadterkundung , zum Shoppen auf dem eigens organisierten Pfadfindermarkt, oder einfach nur zum Genießen genutzt, bevor es um 17:00 Uhr zum Singewettstreit ging.

Leider verlor unsere Gruppe bereits im Vorentscheid, dennoch waren wir alle guter Dinge. Unser Joker, Jens Kauen, trat natürlich auch wieder auf und brachte das Publikum zum Toben, Weinen und Lachen mit seinen grandiosen Liedern.

Nach der Siegerehrung mit einem 2. Platz für unseren Jens machten wir uns mit der S-Bahn auf den Weg zur Nachfeier. Natürlich mit lautstarker Singerunde in der Bahn. Im Badischen Weinhaus angekommen wurden wir mit Pulled Pork Burgern und leckeren Falafeltaschen verköstigt. Dadurch wurde es wieder sehr spät bei Einigen, die sich erst im Morgengrauen wieder in der Schule einfanden.

Für alle war es ein gelungenes Fest und wir freuen uns wieder auf das nächstes Jahr.

Stäuer

“Nostalgie-Link”: 18. HaSiWe (1995) !!

Wir sind bunt – world ist a family (Karnevalsumzug 2019)

Wir sind bunt – world ist a family (Karnevalsumzug 2019)

03. März 2019

„Wir sind bunt – world is a family!“ Unter diesem Motto haben die Dieblicher Pfadfinder e.V. Stamm Treverer und die Fachkonferenz Asyl-Migration-Integration des Dekanates Maifeld-Untermosel mit Menschen aus vielen Nationen am Dieblicher Karnevalsumzug am Sonntag teilgenommen. Das Zusammenleben an der Mosel wird immer vielfältiger und bunter, und es findet in guter Nachbarschaft statt. Dies haben die Teilnehmenden mit ihrem Wagen und bunten Kleidungen – z.T. aus ihren Traditionen stammend – zum Ausdruck gebracht.

Schon am Samstag begann das bunte Treiben mit dem Bemalen von Papieranzügen. Sonntags trafen sich vor allem Frauen, um sich in traditionelle Gewänder aus Afghanistan, Pakistan, Iran und Irak, Syrien, Indien und Somalia zu hüllen. Froh und auch mit Stolz wurden die Kleider angelegt, denn sie sind kostbar und bedeuteten den Tragenden viel.

Mit fast 60 Personen zog die bunte Schar durch die Straßen von Dieblich und wurde herzlich beklatscht und begrüßt. Leckereien und Köstlichkeiten aus den verschiedenen Ländern konnten serviert werden und lockte so manchem Zuschauer am Rand ein süßes Lächeln auf die Lippen.

Schnell war der Karnevalsruf „Helau“ gelernt – es brauchte keine Übersetzung, die Freude füht zusammen. Auf dem Wagen symbolisierte eine Weltkugel, dass wir alle zu dieser Welt gehören, um den Wagen herum war Weltkarten-Stoff gespannt: World is a Family.

Werner Huffer-Kilian

Stammes-Winterlager in Ergeshausen

Stammes-Winterlager in Ergeshausen (08. bis 10. März 2019)

Ganzes Wochenende stand ganz unter dem Motto “Minions“

Am 08. März 2019 war es soweit! Seit langem brach der Dieblicher Pfadfinderstamm Treverer auf ein Stammeswinterlager auf. Die Jahre davor wurde das Winterlager immer mit dem befreundeten Stamm aus Bad Neuenahr-Ahrweiler veranstaltet. Am Freitagnachmittag trafen sich die hoch motivierten Stammesmitglieder auf dem Marzy-Platz und begaben sich, in privat Pkw’s und „Pfadi-Bus“ aufgeteilt, auf die Fahrt nach Ergeshausen in das CVJM-Freizeitheim “Lindenmühle“.

Nach einem ausgiebigen Abendessen ging es für die Treverer auf eine Nachtwanderung um die Bananen-Göttin “Banana“ zu finden, denn das Wochenende stand ganz unter dem Motto “Minions“. Durch einen Löffel Senf oder ein gelbes Bonbon verwandelten sich alle in gelbe Minions und wie man diese Wesen kennt, brauchen sie einen Bösewicht welchem sie helfen können.

Darum begaben die Pfadfinder sich am nächsten Tag in Kleingruppen auf einen Stationenlauf. An den Stationen lernten sie Bösewichte kennen und mussten ihre Teamfähigkeit unter Beweis stellen. Nach ihrer Rückkehr ließen alle den Abend gemeinsam mit amüsanten Programmpunkten und einer Singerunde ausklingen.

Am Sonntag war schon die Heimreise in Sicht doch zuerst wurde sich beraten, wer denn nun der böseste Bösewicht sei. Es wurde viel diskutiert und argumentiert, darum warfen die Minions Bob und Kevin die Idee ein, dass sie selbst böse genug sind und niemandem zur Seite stehen müssen.

Der Vorschlag stieß auf laute Zustimmung. Daraufhin entbrach ein aufregendes Geländespiel zwischen den Minions und den Bösewichten. Am Ende stiegen alle ausgepowert und glücklich in die Autos in Richtung Dieblich.

Sarah Schömel

Neuwahlen & Mitgliederversammlung

Neuwahlen & Mitgliederversammlung (12. und 13. März 2019)

Jens Cowen übergibt Stammesführung an seinen Bruder Adam

Bei der diesjährigen Jahresversammlung, die unter Rekordbeteiligung im Gruppenraum der Dieblicher Pfadfinder stattfand, hat Jens Cowen die Stammesführung an seinen Bruder und bisherigen Stellvertreter Adam übergeben. Neuer zweiter Vorsitzender ist Matthew Cowen; dritter Vorsitzender und Kassenwart bleibt Rainer Heinz.
Mit den Beisitzern Henriette Reinders und Kai Krall wurden zwei weitere bewährte Mitglieder in den Vorstand gewählt. Damit sind die Pfadfinder auch für die kommenden Jahre sehr gut aufgestellt.

Jens Cowen bleibt dem Führungskreis der Pfadfinder auch weiterhin als erfahrende Kraft erhalten. Er wird das Amt des „Roverbeauftragten“ übernehmen und sich um die Organisation von Aktionen der älteren Pfadfinder kümmern.

Weiterhin wurden vom Stammesrat gewählt: Alexander Duval & Annika Heidger (Sippentrupp), Frederieke Reinders (Meutentrupp), Manuel Dany, Stefan Bäuerlein, Daniel Heidger & André Hoffmann (Materialwart-Team), Clara Sayk & David Kaiser (Küchen-Team), Sebastian Romes & Catrin Brust (Kassenprüfer), André Hoffmann (Kerpestal-Wart) sowie Lukas & Sarah Schömel (Gruppenraum-Wart). Das neu geschaffene Amt des Gitarrenkreisleiters wurde mit Felipe Cobos besetzt.

Darüber hinaus gehören dem Stammesrat als aktive Gruppenführer an: Sarah Schömel, Maike Bicker & Kai Krall mit den Meutenhelfern Benedikt Alfter & Georg Vogel (Meute Lynx), Dominik Duval & David Kaiser (Meute Ikki), Henriette Reinders & Annika Heidger (Sippe Alaskan), Lukas Schömel, Kathrin Barthelmes & Felipe Cobos (Sippe Ibin) sowie Matthew Cowen & Daniel Heidger (Sippe Impala). Für sechs weitere Sipplinge des Stammes wird mit dem Basislehrgang in den Osterferien die Ausbildung zum Gruppenführer/zur Gruppenführerin beginnen.

Der neue Vorstand dankte allen Jugendlichen und jungen Erwachsenen für ihr tolles Engagement bei den Pfadfindern und den scheidenden Vorstandsmitgliedern für ihre unermüdliche Arbeit der vergangenen zwei Jahre.

Weitere Themen bei der Mitgliederversammlung der Treverer waren der Kassenbericht, der Bericht über die Mitgliederentwicklung sowie der Rechenschaftsbericht des Vorstandes mit einer eindrucksvollen Präsentation aller Aktionen des abgelaufenen Jahres.
Zu erwähnen ist, dass die Mitgliederzahl auch zum dritten Mal in Folge wieder zweistellig gestiegen ist – eine Bestätigung für die erfolgreiche Jugendarbeit bei den Pfadfindern über viele Jahre.

In einem weiteren Tagesordnungspunkt wurden die kommenden Aktionen der Dieblicher Pfadfinder vorgestellt.
Neben der DPV-Sippenaktion in Hameln (Ende Mai), der Südbünde-Meutenaktion in Hinterweidenthal (Pfingsten) sowie der Roveraktion „Schall & Rauch“ in Immenhausen (Juni) gehört die geplante Sommerfahrt nach Irland sicher zu den Höhepunkten des aktuellen Pfadfinderjahres.

Rainer Heinz

Arbeitstag 2019

Arbeitstag

13. April 2019

Am offiziellen Gemeinde-Arbeitstag brachte sich wieder eine große Zahl von Helfern ein, um in den drei Arbeitsbereichen “Rund um den Gruppenraum”, “Alte Markthalle/Garage” und “Kerpestal/Wanderwege” Müll einzusammeln, zu räumen und putzen, Hecken zu schneiden und zu mähen, zu streichen und flicken und vieles mehr zu tun.

Vorbereitung DPV-Sippenaktion Goldader “Don Oro lädt ein”

Vorbereitung DPV-Sippenaktion Goldader “Don Oro lädt ein”

05. bis 07. April 2019 (Hoffeld)

200 Helfer*innen, 90 Jurten, 11 Küchen, ein Saloon, sechs Tage Aufbaulager, fünf Tage Programm, vier Haupttreffen, unendliche Stunden Telko und vieles mehr. Unter anderem all dies braucht es um 1000 Pfadfindern und Pfadfinderinnen an einem langen DPV-Wochenende durchgehend Spaß und Action zu liefern.
Über 40 Engagierte fanden sich dazu vom 5. bis 7. April in Hoffeld ein um letzte Details und Fragen zu klären, sowie alle bisherigen Planungen endgültig zusammenzuführen.

Nachdem die meisten Freitagabend angereist waren, eine warme Mahlzeit zu sich genommen und in gemütlicher Runde vor dem Kamin gesungen hatten, standen die Pfadfinder*innen Samstag in aller Frühe auf, um sich schnellst möglich den Planungen zu widmen.

Beim Frühstück und allen anderen Gelagen wurden die unterschiedlichsten Essensrituale aus den verschiedenen vertretenen Bünden kennengelernt. Dieser Austausch fand nun auch in den vielen kleinen und großen Gruppen statt, die sich übers ganze Haus verteilten, um schließlich das Lagerkonzept zu vollenden.

Nebenbei traf sich auch ein kleiner Arbeitskreis von Personen, die sich mit DPV 3000, dem Nachhaltigkeitsprojekt des DPV, auseinandersetzten. Dieses wird auch auf der Sippenaktion vertreten sein.

Nach dem Mittag besuchten die Teilnehmer*innen auf einem Verdauungsspaziergang ein nahegelegenes Rehgehege, schlossen nachmittags ihre Planungen ab, spielten abends in großer Runde noch einige Spiele und trugen Wettbewerbe aus.
Aufgrund der längeren folgenden Singerunde schliefen die Anwesenden am nächsten Morgen aus, tranken ihren Kaffee, trafen sich ein letztes mal in großer Runde und räumten das Heim auf.

Das Ende des letzten Haupttreffens verstärkte nun noch mehr die Vorfreude auf das baldige Wiedersehen, viele Helfer*nnen (die noch fleißig gesucht werden!) und eine fantastische DPV-Sippenaktion – Das große angestrebte Ziel!

Kai Krall