Bundeslager in Hinterweidenthal/Pfalz

Bundeslager in Hinterweidenthal/Pfalz

10. bis 13. Mai 2018

Wie jedes Jahr im Frühjahr trafen sich die Dieblicher Pfadfinder zum traditionellen Bundeslager der Pfadfinderschaft Süddeutschland mit ihren befreundeten Stämmen Schwarzer Adler aus Bad Neuenahr, Kondor aus Karlsruhe, Greif aus Bruchsal und Jörg von Schauenburg aus Oberkirch/Schwarzwald.

Bundeslager 2018 (M) (43) - KopieDieses Mal zog es insgesamt 170 Wölflinge, Sipplinge, Rover und Altpfadfinder – davon 40 aus Dieblich – zum Waldjugendzeltplatz Hinterweidenthal in die Pfalz. Mit viel Mut und noch mehr Spaß bestritten Wölflinge und Sipplinge vier Tage lang gefährliche Abenteuer im Gummibärenland.

Nachdem alle am Donnerstag heil im Tal angekommen waren, wurden zunächst die Zelte mehr oder weniger im Trockenen aufgebaut. Danach wurden die Pfadfinder von König Gregor von Dunwin zusammen mit seiner Tochter Calla als Gäste anlässlich des 18. Geburtstages Callas begrüßt.

Freitags bestritten die Wölflinge einen abenteuerlichen Waldlauf und die Sipplinge erstellten mit viel Freude verschiedene Dekorationen, bauten Werkzeuge und kochten Essen, um alles für den 18. Geburtstag von Calla am Samstag vorzubereiten.
Doch die Prinzessin wurde noch am Tag der Vorbereitungen vom bösen Igzorn entführt, weswegen am Samstagvormittag  die Sipplinge einen Waldlauf absolvierten, um ihre Fähigkeiten im Kampf gegen Igzorns Männer zu trainieren. Während dessen sammelten die Wölflinge zusammen mit den Gummibären in Workshops Zutaten für den Gummibärensaft.

Am Nachmittag konnte Igzorn mit vereinten Kräften überlistet und so die Prinzessin gerettet werden, so dass am Abend ein tolles Geburtstagsfest gefeiert wurde. Von diesem Fest, bei dem viel getanzt und gesungen wurde, wird man noch sehr lange erzählen.

Sally