Stammestag

Stammestag der Dieblicher Pfadfinder

Junger Sippling erlebte „den besten Tag in seinem Leben“

Der Geruch nach Asche vom Lagerfeuer, Gitarrenklänge, das Gefühl des Draußen- und weg-von-Zuhause-Seins. Alle, die dies alles erleben wollten, trafen sich am Samstag des ersten Septemberwochenendes zum diesjährigen Stammestag der Dieblicher Pfadfinder.

Stammestag 2017 (54)Die Aktion, welche dieses Jahr anstelle des Herbstlagers stattfand, startete am Vormittag in Dieblich mit einer Wanderung der gut gelaunten Teilnehmer in unser wunderschönes Kerpestal.

 Stammestag 2017 (20)  Stammestag 2017 (15)

Dort angekommen, begann auch schon das Programm, welches sich aus unterschiedlichen Workshops zur freien Wahl zusammensetzte. Neben Akrobatik und Improtheater, Lagerfeuer und Gruppenspielen gab es auch einen Yogakurs und eine Escape-Kothe, in der verschiedene Rätsel absolviert werden mussten. Das Programm erstreckte sich über den ganzen Tag und besonders die Wölflinge wurden nicht müde alles auszuprobieren. Das Mittagessen fand in der großen Ovaljurte statt, die genau wie das Küchenzelt, in der vorausgegangenen „Wohnwoche“ aufgebaut wurde.

 Stammestag 2017 (38)  Stammestag 2017 (30)

Am Abend wurde dank eines großartigen Küchenteams herzhaft mit Würstchen und Veggie-Burgern gegrillt und es gab eine breite Auswahl an Salaten. Danach sangen wir ums Lagerfeuer unsere Lieder und es gab Tschai.

 Stammestag 2017 (4)  Stammestag 2017 (8)

Den krönenden Abschluss bildete der Sippensprung der Meute Rakscha, die von ihren alten Meutenführern Rieke und Jasmin in einer sehr feierlichen Zeremonie an ihre neuen Sippenführer Heni und Annika übergeben wurde.

Einer der frisch gebackenen Sipplinge beschrieb diesen Tag als „den besten Tag in seinem Leben.“

Gusto