Treverer – Schwarze Adler – Moseltag

Treverer – Schwarze Adler – Moseltag

10. September 2016

TREV_ADLER_MOSELTAG 2016 (23)

Anlässlich des 20. Geburtstages unseres befreundeten Pfadfinderstamm „Schwarzer Adler“ aus der PSD, verbrachten die Rover der Treverer einen abenteuerlichen Tag im Moseltag! Nachdem wir vor genau einem Jahr aufgrund unseres 35. Jubiläums bereits zu einem Ahrtag in den Kreis Ahrweiler eingeladen worden sind, wollten wir ihnen in diesem Jahr ein ähnliches Geschenk präsentieren. Was bot sich da besser an als ein Moseltag?

 TREV_ADLER_MOSELTAG 2016 (15)  TREV_ADLER_MOSELTAG 2016 (22)  TREV_ADLER_MOSELTAG 2016 (17)

Während ein Teil der Treverertruppe mit dem Fahrrad losdüste, machten sich die restlichen Treverer mit dem Pfadibus und Chauffeurin Rieke auf den Weg nach Hatzenport. Dort trafen wir uns um 10 Uhr mit den Adlern, die einen Tag lang unsere Gäste sein sollten und keine Ahnung hatten was an diesem Tag passieren sollte. Von dort ging es nach einer Begrüßungsrunde entweder mit Fahrtwind auf dem Rädchen oder wasserplanschend im Kanu nach Alken.

 TREV_ADLER_MOSELTAG 2016 (41)  TREV_ADLER_MOSELTAG 2016 (55)  TREV_ADLER_MOSELTAG 2016 (50)

Ab hier spielte Heidi Fremdenführer und geleitete uns durch schattige Wälder mit Aussicht ins wunderschöne Moseltag auf die Burg Thurant. Rieke und Raini erwarteten uns dort bereits mit einem großen Picknickkorb, dessen Inhalt in der Nacht zuvor von den vier Küchenfeen Karo, Rieke, Marion und Vicky bis tief in die Nacht erkocht und erbacken worden war. Nach dem köstlichen Mahl zog es uns auf die Burg, die wir nach einem Ständchen für die netten Kioskdamen gemeinsam erkundeten. Kurz bevor es uns wieder Richtung Mosel trieb, konnten wir es nicht lassen unsere mehr oder weniger vergangene Kindheit auszuleben und spielten begeistert eine Runde Sardinenbüchse (Verstecken rückwärts) auf dem Burggelände.

Von Alken ging es dann entweder auf oder neben der Mosel über einen längeren Halt und einem ungewollten Kentermanöver in der Staustufe Lehmen zur Endstation. In Dieblich bugsierten wir die Boote aus dem Wasser, aßen  Geburtstagskuchen, die Rieke und Lulu für die Adler gebacken hatten und verabschiedeten uns im Hinblick auf das im November stattfindende Herbstseminar sehnsüchtig im Abschlusskreis voneinander.