Archiv des Autors: Leo Krall

Sommerfahrt

Sommerfahrt

31. Juli bis 13. August 2023 in Österreich

Vom 31. Juli bis 13. August veranstalteten wir dieses Jahr unsere Sommerfahrt. Es ging zusammen mit ein paar Treverer*innen nach Österreich.

Unsere jüngste Sippe – Sippe Quokka – zog es in die Salzburger Seenlandschaft, Sippe Oryx und Alaskan wanderte von Schladming nach Bad Aussee östlich vom Dachsteingebirge und unsere Rovergruppe war von Pichel nach Bad Aussee unterwegs westlich dem Dachsteingebirge entlang.

Alle Gruppen wurden von teilweise heftigem Regen heimgesucht, was das Hajken etwas erschwerte. Wir aber ließen uns nicht unterkriegen und erlangten trotz allem am 10.August den Lagerplatz in Tapfheim, Nähe Donauwörth. Dort verbrachten wir ein paar schöne Tage am See und erzählten uns die Geschichten vom Hajk.

Am Sonntag gings dann mit dem Zug zurück in die Heimat. Wir blicken zurück auf zwei wunderschöne und ereignisreiche Wochen im schönen Österreich.

Bericht von Chira – Stamm Kondor

Bilder

Bitte einloggen um alle Bilder zu sehen.

Meutenaktion

Meutenaktion

04. November 2023 im Tollipark

Am Samstag, dem 04. November, trafen sich viele energiegeladene Wölflinge und ihre Gruppenleitungen in Dieblich. Mit dem Regen im Nacken ging es zügig los in den Tollipark.

In Mayen angekommen wurden die Rutschsocken angezogen und sich in das Vergnügen gestürzt. Die folgenden vier Stunden turnten die Kinder zwischen Kletterhäusern, Fahrtgeschäften und Kartbahnen hin und her. Das Highlight sind wohl die riesigen Bausteine gewesen, mit denen die Wölflinge Bauwerke bis unter die Decke stapelten.

Nach Einbruch der Dunkelheit machte sich die Gruppe wieder auf den Heimweg, denn der Tag voller Bewegung hat alle ziemlich hungrig und müde gemacht.

Bericht von Caro

Bilder

Bitte einloggen um alle Bilder zu sehen.

3. Grad Aguja

3. Grad Aguja

26. November auf dem Hatzenporter Laysteig

Am 26.11. traf sich Sippe Aguja in Dieblich und machten sich mit verbunden Augen auf den Weg zum geheimen Wanderweg. Da Lea etwas schnell fuhr (laut den Sipplingen), hatten alle Angst um ihre Leben und versuchten verzweifelt herauszufinden, wohin es ging. Doch ihr Orientierungssinn spielte ihnen Streiche und sie landeten in Hatzenport anstatt in Winningen. Der nächste Schock kam, als Schilder für eine Treibjagd auftauchten, aber sie liefen trotzdem einzeln los und machten sich auf die Suche nach der ersten Station. Johanna sah zwei Rehe, Corinna und Kathi sahen einen Wildschweinkadaver und Luana sah den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr. Nachdem alle sich einmal kurz verlaufen hatten, kamen sie doch heile wieder bei Thesa und Lea an. Da der Bus im Schlamm stecken geblieben war, mussten die Stationäre einen netten Bauern fragen, der sie aus dem Schlamm gezogen hat. Nach der Prüfung gab’s lecker Pizza im Jugendraum und alle gingen voller Angst nach Hause, dass sie nicht bestanden haben.

Bericht von Sippe Aguja

Bilder

Bitte einloggen um alle Bilder zu sehen.

Gruppenleiterlager

Gruppenleiterlager

1. bis 3. Dezember 2023 in Güls

Dieses Jahr im ersten Dezember Wochenende trafen sich die Gruppenleiter:innen im Heim der Gülser Seepfadfinder als “Dankeslager” für ihr Engagement in unserem Stamm. Dort wurde erstmal zusammen gegessen, mit Glückskeksen als witzigen Höhepunkt. Danach bekamen alle eine Tafel Schokolade, ein kleines 1. Hilfe Paket und wie jedes Jahr ein persönliches Bild aus dem vergangenen Jahr. Dann saßen wir zusammen um verschiedene Spiele zu spielen, zu reden und gemeinsam Spaß zu haben. Am Samstag ging es Lasermäßig zum Lasertag, wo wir zwei Runden spielten. Samstagsabends machten wir Raclette mit gleich drei Raclette Geräten auf einmal, was leider zu einem Stromausfall führte. Also machten wir erstmal unser Raclette auf dem Ofen weiter bis wir schließlich, mit der Hilfe eines Gülser Pfadfinders, mit zwei Raclette Geräten weiter machen konnten, da das die Sicherung noch aushielt. Abends wurde wieder viel gespielt bis schließlich am Sonntag sich alle nach einem viel zu kurzem Wochenende wieder auf den Heimweg machten.

Bericht von Leo

Bilder

Bitte einloggen um alle Bilder zu sehen.

Wintersonnenwende

Wintersonnenwende

21. Dezember 2023 im Kerpestal

Für die Treverer ist der 21. Dezember ein wichtiger Tag. Es ist bekanntlich der kürzeste Tag und somit die längste Nacht des Jahres. Wir nutzen diesen Tag um dem Jahr 2023 Auf Wiedersehen zu sagen. Dafür trafen wir uns mit ca. 40 Treverer um 17 Uhr am Jugendraum. Wir machten uns im Fackelschein mit Wölflingen, Sipplingen und Rovern auf den Weg ins Kerpestal. Auf dem Weg dorthin ließen wir unsere vielen verschiedenen Aktionen des Jahres an mehreren Stationen Revue passieren.

Im Kerpestal angekommen wurde das Feuer zur Wintersonnenwende von der Stammesführung und der jüngsten anwesenden Person angezündet. Zu dem Gitarrenspiel sangen wir einige Lieder und während das Feuer brannte wurde Meute Rikki das gelbe Halstuch, Meute Baghira der Wolfskopf, Sippe Alaskan die Lilie sowie Jutta und Maike ihr Stammeshalstuch verliehen.

Nach der Verleihung wurde dann das Feuer ausgebreitet und jede Person, die wollte, konnte mit seinen Freunden über das Feuer springen. Nach einiger Zeit mit leckerem Punsch begaben sich alle zurück zum Jugendraum, wo schon die Eltern und die Kämmerei bei Kaffee und Kuchen warteten.

Bericht von Felix

Bilder

Bitte einloggen um alle Bilder zu sehen.